Vorträge

Bild: Fröhlicher Strichmann steht, hält ein Mikrofon und gibt Vorträge.

 „Die moderne Medizin kümmert sich um Ihre Krankheiten – von diesen lebt sie.

Um Ihre Gesundheit müssen Sie sich selbst kümmern – von dieser leben Sie.“

Dr. Johann Georg Schnitzer

Unsere Nahrungssmittel müssen heutzutage möglichst günstig, haltbar und jederzeit verfügbar sein. Die industrielle Verarbeitung und unzählige Zusatzstoffe ermöglichen es, die Nahrung so zu konservieren, dass sie im Laden möglichst lange angeboten werden kann, ohne zu verderben.

Bild: Unzufriedener Strichmann isst junk food, industriell stark verarbeitete Nahrungsmittel.

Bei der Verarbeitung gehen jedoch viele, für die Gesunderhaltung notwendige Nahrungsbestandteile verloren. Statt natürlicher Lebensmittel landen häufig Teilprodukte, Fertigprodukte oder industriell stark verarbeitete Nahrungsmittel auf unseren Tellern.

Diese Produkte enthalten oft Industriezucker,  Auszugsmehle, Industriefette, Farbstoffe, Aromastoffe, Konservierungsmittel und Emulgatoren. Wenn Vitalstoffe enthalten sind, dann nur sehr wenige. Vitalstoffe sind fett- und wasserlösliche Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren und Aroma- und Faserstoffe. Wir benötigen sie, um die Nahrung rückstandslos in unserem Organismus zu verwerten. Industriell verarbeitete und damit vitalstoffarme Nahrung hat eine krankmachende biologische Wirkung in unserem Organismus, was einer Mangelernährung inmitten der Fülle gleichkommt. Wir werden leistungsschwach, anfällig für Krankheiten und kämpfen damit, unser normales Gewicht zu halten.

Bild: Unzufriedener Strichmann liegt krank im Bett und leidet an Zivilisationskrankheiten.

Langfristig resultieren daraus Zivilisationskrankheiten, die laut Forschungsergebnissen von Cleave und Campbell über einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren entstehen.

Es ist deshalb nachvollziehbar, dass kaum jemand seine Krankheiten auf einen Vitalstoffmangel aufgrund einer langjährigen Fehlernährung zurückführt.

 

Selbst Verantwortung übernehmen

Von der Schulmedizin können wir keine ursächliche Heilbehandlung erwarten. An den medizinischen Fakultäten wird fast nichts über eine gesunderhaltende Ernährung gelehrt, sondern vorwiegend eine symptomatische Linderungsbehandlung vermittelt. Die naturwissenschaftliche Ernährungslehre gewinnt ihre Erkenntnisse, indem sie die Lebensmittel in ihre Einzelbestandteile zerlegt. Sie analysiert die Einzelbestandteile chemisch, physikalisch und physiologisch und beobachtet ihre Wirkungen voneinander getrennt. Sie betrachtet Teilwerte, die wenig über den vollen Wert und die biologische Wirkung des ganzen Lebensmittels in unserem Organismus aussagen. Die ganzheitliche Sicht geht damit verloren.

Bild: Fröhlicher Strichmann übernimmt selbst Verantwortung für seine Gesundheit und isst Obst.

Bleibt nur eins: Investieren Sie in Prävention und übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit, die Ihrer Familie, Schüler oder Mitarbeiter!

Fröhlicher Strichmann mit gesunder Lebensweise fühlt sich Quicklebendig.

Es wäre mir eine grosse Freude, Sie durch meine Vorträge auf dem Weg zu einer gesunden Lebensweise zu unterstützen.

 

 

Termine und Preise finden Sie unter Aktuelles.